Drehgeber

Drehgeber

    Drehgeber


inkremental

Inkrementale Drehimpulsgeber mit 20 bis zu 10.000 Inkrementen pro Umdrehung. 
Inkrementalgeber müssen (im Gegensatz zu Absolutwertgebern) nach dem Einschalten gegebenenfalls referenziert werden, da Änderungen der Position in ausgeschaltetem Zustand nicht erfasst werden.
Typische Einsatzgebiete sind die Positionierung in der 
Automatisierungstechnik oder im Maschinenbau
 

absolut

Absolutwertgeber mit 20 bis zu 10.000 Inkrementen pro Umdrehung. 
Der absolute Messwert steht ohne Referenzieren unmittelbar nach dem Einschalten zur Verfügung.
Typische Einsatzgebiete sind die Positionsbestimmung in der Handhabungstechnik, Automatisierungstechnik und Maschinenbau